Was wäre, wenn …? Eine Stadt probt ihren Untergang

Nürnberg, 2021

Design und Prototyping, Konzeption, Beratung und Begleitung, Projektumsetzung, Studien und Analysen, Workshops, Koproduktion / Partizipation, Social Entrepreneurship, Urbane Räume, Wissenschaft

Es fällt Gesellschaften nicht leicht, sich mit Bedrohungen wie dem Klimawandel auseinanderzusetzen, die weit weg und dadurch abstrakt erscheinen. Das Pilotprojekt „Was wäre, wenn …? – Eine Stadt probt ihren Untergang“ der Nationalen Stadtentwicklungspolitik ändert dies, indem es die Bedrohung ins „Hier und Jetzt“ holt und damit rechtzeitig eine co-produktive Bearbeitung durch die Stadtgesellschaft ermöglicht.

Die Bürger*innen der Stadt Nürnberg werden mit dem Zukunftsvorstellung einer extremen Hitze-/Dürre-Welle konfrontiert, wie sie im Jahr 2035 eintreten könnte. Die fiktive Krise basiert auf einem wissenschaftlich fundierten Szenario und wird für die Bürger*innen der Stadt durch fiktionale Berichterstattung und öffentliche Interventionen im urbanen Raum zur erlebbaren Geschichte. Gleichzeitig ergeht ein Aufruf an die Bürger*innen, die Zivilgesellschaft und die Wirtschaft der Stadt, jetzt Lösungen zu entwickeln, damit sich Nürnberg auf zukünftige Hitze- und Dürre-Perioden vorbereiten kann.

Für Ideen und Projekte, die aus der Mitte der Stadtgesellschaft heraus entwickelt werden, stehen Expert*innen, Finanzierung und Infrastruktur bereit, um deren Realisierung zu ermöglichen. Unterstützung finden ausgereifte Konzepte ebenso wie vage Ideen, die beim Heranwachsen zu wirksamen Projekten begleitet werden. Qualifizierung und Förderung gehen Hand in Hand, Schwellen werden eliminiert und Entscheidungen co-produktiv getroffen. So entsteht ein einzigartiges Umfeld, in dem Ideen, Menschen und Netzwerke gedeihen, die sich für eine „hitzefeste“ Stadt einsetzen.

Eine Co-Kreations-Plattform vernetzt die Beteiligten und integriert die Angebote, so dass Projekte nahtlos begleitet werden, von der Problemdefinition bis zur erfolgreichen Projektdurchführung. Am Ende werden alle Ideen und Projekte auf der Bühne des WWW-Krisenfestivals präsentiert. Jedes Engagement und jede Idee bringt uns vorwärts und ist es wert gefeiert zu werden, ob Erfolg oder Fehlschlag. Die Erfahrungen des Pilotprojekts werden in einer umfangreichen Publikation veröffentlicht, so dass andere Städte und Institutionen darauf aufbauen können.

Partner: